Ergotherapie

Was ist Ergotherapie überhaupt?

Ergotherapie wird bei Menschen jeden Al­ters eingesetzt. Dies erfolgt in den Be­rei­chen mo­to­risch – funktionell, sensomotorisch – perzeptiv, neurophysiologisch und / oder psychosozial.

Bei der Therapie bedienen wir uns kom­plex­er aktivierender und handlungsorientierter Me­tho­den und Verfahren. Unser Ziel ist es, den Be­trof­fenen Hilfe zu bieten bei der Ent­wicklung, Wieder­er­lan­gung und / oder beim Erhalt individueller Handlungskompetenz im täglichen Leben, Schule und Beruf. Den Betroffenen wollen wir zu größtmöglicher Selbstständigkeit in allen Bereichen des Lebens verhelfen.

Ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist die ergotherapeutische Versorgung der Patienten, auch in Hausbesuchen. Es wird daher be­son­derer Wert auf ein vielseitiges, alltagsorientiertes Training gelegt mit dem Ziel, bestehende Defizite zu beseitigen, zu reduzieren bzw. das Fort­schrei­ten langfristig aufzuhalten.

Dazu gehört u. a. die Beübung der Selbst­ver­sor­gung, sowie der Fähig­keit der eigenständigen Tagesstrukturierung, die Verbesserung des Ablaufs der Denk­pro­zesse durch ein intensives, kognitives Training, die psychische Stabilisierung und die allgemeine Mobilisierung des Patienten.

Auch die fachgerechte und anwen­dungs­be­zogene Beratung über Notwendigkeit und den richtigen Umgang mit Hilfsmitteln, als auch die Betreuung der Angehörigen gehört in unseren täglichen Aufgabenbereich.

Folgende Verordnungen sind nach den Heilmittelrichtlinien möglich:

  • Ergotherapeutische Befunderhebung (Funktionsanalyse und Anamnese einschließlich Beratung)
  • Ergotherapeutische Einzelbehandlung bei sensomotorisch-perzeptiven Störungen
  • Ergotherapeutische Einzelbehandlung bei motorischen Störungen
  • Ergotherapeutische Einzelbehandlung bei psychisch funktionellen Störungen
  • Hirnleistungstraining
  • Hausbesuche (ärztlich verordnet)
  • Ergotherapeutische Behandlung mit thermischer Anwendung